Luca Kohlmetz

faust

untitled

akt

untitled

portraits

städte

untitled

 

idee

vita

kontakt

Idee

 

 

DEUTSCH

Der Mensch separiert sich immer selbst von seiner Umwelt. Wir sehen den Menschen und die Erde, den Menschen und die Natur - doch niemals den Menschen als ein Teil dessen. Im Gegenteil: Wir sehen uns sogar als Parasit der Natur, welcher wir entspringen. Für uns gibt es kein „Inderweltsein“, keine Verbindung mit der Umwelt. Wir sehen die Menschen als Subjekt und alle anderen Dinge auf der Welt als Objekt. Es scheint gar so, als wären die menschlichen Kognitionen ein Indikator dafür, dass alle anderen Dinge und Wesen nichts mit uns zutun haben können, als würden wir uns trennen von unserer Umwelt und unseren Mitmenschen.

Doch in Wahrheit sind wir untrennbar und unumgänglich mit der Welt verbunden in der wir leben - mit der Zivilisation ebenso wie mit der Natur. Wir spiegeln uns in den Sachen, die wir erschaffen und in denen, die wir finden. Unsere Umwelt, unsere Dinge sind viel menschlicher als wir zu denken wagen - und wir ihnen wesentlich ähnlicher, als wir glauben.

Es ist nicht unsere UMwelt. Sie ist nicht um den Menschen herum - wir sind in ihr. Es ist ein Inderweltsein.

 

ENGLISH

Human beings always separate themselves from their environment. We see human beings and the earth, we see human beings and the nature - but we never see human beings as a part of them. On the contrary, we see ourselves as a parasite of the nature that we arose from. There is no „beingintheworld“, no connection with the environment. We see ourselves as subjects and everything else as objects. It seems like our human cognition would be an indicator that there is no relationship between every thing or every being and ourselves. It’s like we separate ourselves from our environment and our fellow men.

But indeed, we are inseparably and unavoidable combined with the world that we are living in - with the civilization and also with the nature. We are mirrored in the things that we invent and in those that we find. Our environment, our things are more human than we dare to imagine - and we are much more like them than we think.

It is not our environment. It is not AROUND us - we are IN it. It is a beingintheworld.